Willy Spiller – Street Life

NEW YORK/LOS ANGELES 1977 – 1985 Vernissage 7. Dezember ab 18h

GASTREDNER TOBIA BEZZOLA

 

AUSSTELLUNG BIS 27. JANUAR 2018

 

 

 

Zwischen 1977 und 1985 lebte Willy Spiller in New York und Los Angeles. Fasziniert von Tempo, Energie und Absurdität der 70er und 80er Jahre stürzte er sich mit seiner Kamera in diese Stromschnellen des Lebens. Ob Pendler in New Yorks Untergrund, Tanzende im legendären Studio 54, Hiphop-Kultur in den Strassen New Yorks oder Pool-Leben der High Society in LA: Spiller gelang es, die damals schillernd scheinende Welt in all ihren Facetten aufs Bild zu bannen: vielseitig, faszinierend und absurd wie sie war. Dabei verbindet er die Neugierde für den Menschen stets mit einem tiefen Sinn und grosser Sehnsucht für die Schönheit des Alltags und der ihn umgebenden Welt. Und hier reiht er sich ein in die Geschichte der bedeutenden Schweizer Fotografen. Wie viele klingende Namen vor ihm versteht er es, Mitgefühl mit dem Willen zur Form zu verbinden.

 

«Willy Spiller ist einer der bedeutenden lebenden Schweizer Fotografen. Durchaus und rundum ein Mann des métiers, zeigt er, dass Fotografie oft tiefer schürft, wenn sie die Oberfläche ernst nimmt und dass Grandioses manchmal auch aus Bescheidenheit entsteht. Spiller ist ein Fotograf der Menschen und ihrer Geschichten, seine Bilder entziffern die comédie humaine, immer findet er Imposantes im Unscheinbaren, sieht die Tragik im Lächerlichen, aber auch den Humor im Deprimierenden und die Eleganz im Geschmacklosen. Unverfroren, aber immer respektvoll, unsentimental, aber gefühlvoll, führen uns seine Fotografien durch unsere Gegenwart, und ohne weit auszuholen, ohne große Gesten malen sie ein funkelndes Bild menschlicher Leistungen, Leidenschaften und Ambitionen.» 
Tobia Bezzola

 

Mehr zu Willy Spiller ›