SINJE DILLENKOFER – TRANSLOCALS

Finissage Samstag 6. Mai von 11 – 16h

Die Ausstellung TRANSLOCALS zeigt fotografische Innenansichten historischer und moderner Behältnisse, die Sinje Dillenkofer in Sammlungen und musealen Archiven fotografiert hat.

 

Ihr Interesse gilt den leeren Etuis, Schatullen und Futteralen sowie deren Innenleben, das aus Liniengebilden, Ausformungen und Abnutzungsspuren besteht. Fotografisch abgebildet wirken diese wie abstrakte Bilder, die Zeit und Vergänglichkeit sichtbar machen.

 

Die Negativ–Formen entstanden, um Kostbarkeiten wie wissenschaftliche Instrumente, Schmuck oder Gebrauchsartikel passgenau zu umschließen. Im Bild selbst fehlen diese Gegenstände, bleiben aber durch ihre Konturen und Hohlräume anwesend. Dies verleiht den Fotografien eine faszinierend «malerische» Qualität und ein poetisches Eigenleben. 

Als TRANSLOCALS thematisieren die Fotografien den Ortswechsel vom Archiv in den Kontext der Kunst. Dabei entsteht ein Perspektivenwechsel, der dem Betrachter je nach seiner kulturellen Prägung neue Sichtweisen ermöglicht. Die Arbeiten können als «Architekturen des Archivs» oder «sozio-kulturelle Untersuchung» verstanden werden, aus der sich gesellschaftliche Wertvorstellungen und Machtverhältnisse herauslesen lassen.

 

Mehr zur Künstlerin ›