Thomas Flechtner – For Evergreen

Vernissage: Donnerstag 11. Mai 18h bis 21h mit Gastredner Verleger Lars Müller Ausstellungsdauer bis 28. Juni 2017

FOR EVERGREEN ist eine sinnliche Hommage an das Universum der Pflanzen mit den Mitteln der analogen Fotografie. Zum ersten Mal zeigt der Künstler Thomas Flechtner Arbeiten aus verschiedenen Zyklen. In ihrer Gegenüberstellung zeichnen sie ein spannungsreiches Bild seiner Auseinandersetzung mit Natur.

 

Was verbindet die Werke? Die Flüchtigkeit des Augenblicks. Das Geheimnis der Vergänglichkeit. Die Entdeckung des Unscheinbaren.

 

Die neuste Arbeit von Thomas Flechtner, LEAVES (2017) zeigt grossformatig einzelne Blätter, die uns vor Fragen stellen: Wo beginnt Leben in seiner faszinierenden Fragilität, und wo endet es? Die Arbeit GRASSES (2016) hingegen erzählt von einem Vordergrund, Hintergrund und Untergrund des Pflanzlichen. Was ist vital, was letal? Vordergründig erscheinen Flechtners Gräser von Hitze, Sonne und Trockenheit verbrannt und verdorrt. Hintergründig aber, nach einem weiteren Blick, erschliessen sich Zeichen von verborgener Vitalität. Und im Untergrund wiederum wartet die Möglichkeit einer neuen Eruption.

 

BLUMEN (2006) spielt mit Unschärfen und mit dem Rausch der Farben. BULBS (2013), die Beschäftigung mit der profanen Kartoffel spielt und irritiert mit Wertigkeit und Grössenverhältnissen. Weshalb kann eine Kartoffel nicht ein Planet sein? BULBS und GERMS (2010) sind beides Einladungen in den Mikrokosmos, sie sind Angebote, den Blick auf den Wegrand und auf scheinbar Nebensächliches und Vertrautes zu richten. – Denn FOR EVERGREEN wird uns überleben.

 

 

Mehr zu Thomas Flechtner ›